Kampagne
2019 – 2021

Nachhaltige Entwicklung für die Zukunft. Ziele der Agenda 2030.

Bis 2030 sollen wichtige Weichen für eine bessere, zukunftsfähige Welt gestellt sein. So haben es die Staaten  der Welt im Herbst 2015 im Rahmen der Vereinten Nationen beschlossen. „Agenda 2030“ heißt das Stichwort. Im Mittelpunkt stehen dabei die 17 „Nachhaltige Entwicklungsziele“, die bis 2030 erreicht werden sollen.

Die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals, kurz SDG) betreffen die Beseitigung von Hunger und Armut, die Garantie auf Bildung und Gesundheit für alle Menschen, den Erhalt der Ökosysteme und die Verwirklichung einer Lebensweise auf der Welt im Einklang mit den ökologischen Grenzen unseres Planeten.

Die Agenda 2030 fordert politische, ökonomische und ökologische Maßnahmen – und zwar von allen Staaten der Erde, im Norden und Süden.
Wichtige Weichen für eine nachhaltige Entwicklung wie z. B. für den Klimaschutz, die Mobilität, Gesundheit, Bildung werden auf der kommunalen Ebene gestellt. Auch für eine Änderung unseres Lebensstils lässt sich vor Ort am besten werben. Daher kommt der kommunalen Ebene für die Umsetzung der Agenda 2030 eine hohe Bedeutung zu. Auf der kommunalen Ebene beginnt Nachhaltigkeit und baut hierauf auf.

 

Wozu wir betragen wollen:

  • Sicherung der Grundbedürfnisse überall auf der Welt
  • Erhalt unsere Lebensgrundlagen und Beachtung planetarischer Grenzen
  • Herstellung von Gerechtigkeit zwischen heutigen und zukünftigen Menschen (Generationengerechtigkeit) und zwischen Norden und Süden (globale Gerechtigkeit)

Was wir dafür tun:

  • Aktionen und Veranstaltungen zu den SDGs durchführen
  • regelmäßiger Austausch von Informationen und Erfahrungen im Netzwerk organisieren
  • an einer Bestandsaufnahme zu den bisherigen Nachhaltigkeitsmaßnahmen beteiligen
  • beispielhafte Vorschläge für eine Nachhaltige Stadtentwicklung in  Lünen  machen
  • Umsetzung der Nachhaltigen Entwicklungsziele in Lünen begleiten
  • kommunale Nachhaltigkeitsstrategien als dauerhafte Querschnittsaufgabe verankern helfen
  • städtische Eigenbetriebe, Schulen, etc. einbeziehen
  • Beschaffung der Stadtverwaltung an sozialen und ökologischen Kriterien unterstützen
  • für einen nachhaltigen Lebensstil werben


Wir arbeiten dabei besonders zusammen mit:

  • Stadtverwaltung Lünen/Rat der Stadt Lünen
  • Arbeitskreis Umwelt und Heimat
  • Webportal: http://wir-in-der-region.org/
  • Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung/Hamm

Teile diesen Artikel gerne auf Deinem Social Media Profil.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Das könnte Sie auch interessieren

Kraftwerk Lünen

Klimawandel

Der nach wie vor massive Verbrauch an Kohle hat weitreichende Auswirkungen auf den Klimawandel. Die LIGA stellt sich aktiv der Problematik der Kohleverstromung in Lünen.

mehr erfahren
Fairtrade Lünen

Fairer Handel

Um das Bewusstsein für die katastrophalen Arbeitsbedingungen in armen Ländern zu verbessern, plädieren wir für fairen Handel.

mehr erfahren